News

Entwickelt in Wien - weltweit im Einsatz

Entwickelt in Wien - weltweit im Einsatz


 News 
14 Jänner 2016

Mit Papier und Stift werden weltweit zahlreiche technische Inspektionen erfasst. Das könnte sich mit der intelligenten Checkliste (iCL) des Start-ups Opti-Q ändern. Internationale Kunden wie der Multi Cotecna mit Sitz in der Schweiz verwenden iCL ab sofort bei technischen Inspektionen und beweisen ihre Vorreiterrolle im digitalen Zeitalter. „Die intelligente Checkliste wird bei Cotecna Inspection SA zuerst in Kolumbien, Spanien und Thailand eingesetzt. Das wird der Startschuss für den globalen Roll-out", freut sich Paul Zieger, Geschäftsführer von Opti-Q, auf den weltweiten Einsatz der in Österreich entwickelten Software.

Die Arbeit mit der intelligenten Checkliste (iCL) ermöglicht technischen Inspektoren die Datenerfassung und die Erstellung der Berichte via Smartphone oder Tablet von jedem Standort aus. Ohne IT-Kenntnisse können Checklisten adaptiert und laufend angepasst werden. Für Geschäftsführer Paul Zieger liegt die nächste spannende Herausforderung in der Implementierung und Weiterentwicklung des Systems: „In diesem Projekt spielen unser Know-how aus dem Qualitätsmanagement und der Softwareentwicklung perfekt zusammen. Mit Schulungen bereiten wir das weltweit tätige Team unseres Kunden auf die Implementierung vor. Parallel dazu entwicklen wir Schnittstellen zu bestehenden IT-Systemen und passen die Checklisten laufend an aktuelle Anforderungen an."

Visuelle Prüfungen digital erfassen.  Mit iCL werden Daten elektronisch erfasst, Bilder zugeordnet und Berichte automatisch erstellt. Die Software erfüllt komplexe Anforderungen wie das gleichzeitige Arbeiten an mehreren Checklisten, das Zuordnen von Anlagen, das Einbinden von Fotos und Positionsangaben u. v. m. Da die Lösung mehrsprachig ist, können Prüfverfahren an weltweiten Standorten umgesetzt werden. Weitere Kunden, die die Checkliste erfolgreich einsetzen, erzählen hier aus der Praxis.

Wie iCL funktioniert, zeigt folgendes Video.

Pressekontakt: textlust, Johanna Kriks, Tel: +43699/107 44 579, johanna.kriks@textlust.at

Presseaussendung als PDF herunterladen